Hotline

+49 (0) 3573 / 809 2730

Kundenservice

Montags - Freitags
08:00 - 18:00 Uhr
Samstags
08:00 - 16:00 Uhr

Email

info@lederoase.de

  • Back

Hüft Gürteltaschen

 

Gürteltaschen

In einer Gürteltasche lassen sich erstaunlich viele Utensilien verstauen, die sich auf diese Art und Weise leicht transportieren lassen. Die Gürtel-, Bauch- oder Hüfttaschen erweisen sich zu dem als bequeme und eng am Körper fixierbare Accessoires, die diebstahlsicher sind und bei Bewegen nicht stören. Das ist auch ein Grund, warum die Gürteltaschen aus Freizeitaktivitäten und Unternehmungen outdoor nicht wegzudenken sind. Alle Bauchtaschen zeichnen sich durch eine äußerst kleine und sehr kompakte Verarbeitung aus. Dennoch bieten diese Begleiter einen Stauraum, in dem so allerlei mitgeführt werden kann.

Je nachdem, welches Vorhaben geplant ist, kann die gegenüber einem herkömmlichen Rucksack um ein Vielfaches verkleinerte Gürteltasche durch ihr geringeres Volumen oftmals praktischer sein und den Rucksack komplett ersetzen.

Eine Gürteltasche aus Leder

Die Taschenindustrie ist heutzutage in der Lage, auch bei der Herstellung von Hüfttaschen auf die schönsten und zweckmäßigsten Materialien zuzugreifen. Diese können entweder natürlicher Herkunft sein, oder die Werkstoffe werden künstlich hergestellt. Recht häufig sind Gürteltaschen aus Leder zu finden, die wegen ihrer Zeitlosigkeit und Langlebigkeit geschätzt werden. Bei echtem Leder kommen für die Hüfttaschen neben Ziegen-, Rinds- und Schweineleder zum Nähen. Nicht unüblich sind qualitative Bauchtaschen aus Hirsch- oder anderes Wildleder. Derartige Hüfttaschen erweisen sich durch ihre Elastizität und Abriebfestigkeit als ideale Ausstattungen für unterwegs.

Bei Gürteltaschen aus einem Kunstleder handelt es sich um einen Verbundwerkstoff, wer aus einem textilen Stoff und einem geschäumten oder kompakten Beschichtungsmaterial besteht. Als schicke Alternative zum Lederimitat oder zum Echtleder eignen sich wasserundurchlässige, leichte Kunstgewebe für Hüfttaschen.

Universelle Gürteltaschen aus verschiedenen Textilarten

Wer großen Wert auf eine gute Fototasche legt, der sollte sich auf alle Fälle für echtes Leder entscheiden. In einer harten Ummantelung aus gebürstetem Aluminium und in einer weichen Innenfütterung aus Samt oder Vlies liegen die Kameras sorgfältig geschützt. Es müssen allerdings nicht immer eine mit Hand gefertigte Kamerataschen sein, denn die nach standardisierten Abmessungen und Formen produzierten Taschen gelten gleichfalls als verlässliche Aufbewahrungs- und Tragevorrichtungen.

Charakteristisch für Echtledertaschen sind die Ziernähte und die korrosionsgeschützten metallenen Verschlüsse. Bei einer Kameratasche aus Textilgewebe fallen hauptsächlich die aus Baumwolle gewonnenen Canvas-Stoffe auf. Diese sind überaus reißfest und leicht. Überdimensionierte Kamerataschen in extravaganten Größen erfassen neben der Kamera eine Fülle an weiterem Fotoequipment. Eingearbeitete Trennpolster, deren Position bei Bedarf verändert werden kann, nehmen sogar ein Handy oder ein Notebook auf. Die Formbeständigkeit wird durch starre Taschenböden und Seiten gewährleistet.

Unabhängig davon, wie eine Kameratasche seitens der Materialien und der Konfiguration beschaffen ist, beugen nachgiebige Schulterpolster an den verstellbaren Trageriemen der Entstehung von Druckstellen vor.