Farbenfrohe Schulranzen für kleine Schulstarter

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Der richtige Schulranzen für den Schulstart - darauf sollten Sie achten!

Beim Kauf des ersten Schulranzens spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Im Mittelpunkt stehen wie der optimale Sitz auf dem Kinderrücken, die Sichtbarkeit im Straßenverkehr, die Ausstattung und das Zubehör, aber auch Lieblingsfarben und -motive des Abc-Schützens sind zu beachten.

Worauf muss man bei der Passform des Schulranzens achten?

Bei der Wahl des richtigen Rucksack-Modells für die Schule sollte darauf geachtet werden, dass die Ranzenbreite in etwa der Schulterbreite des Kindes entspricht und nach dem Einstellen der Tragegurte nah am Rücken anliegt. Jeder Schulranzen verfügt inzwischen über ein atmungsaktives Rückenpolster, das für einen durchgehenden Tragekomfort sorgt. Die Schultergurte sollten, nach einer Empfehlung des TÜVs, mindestens 30 Millimeter breit und ebenfalls gepolstert sein, sodass sie beim Tragen nicht drücken. Sollte dies dennoch der Fall sein, müssen die Schultergurte nachjustiert werden.

Worauf ist bei der Ergonomie der Schulranzen zu achten?

Einer der wichtigsten Punkte, die es beim Kauf des Schulranzens zu beachten gilt, ist der optimale Sitz auf dem Kinderrücken. Moderne Schulranzen orientieren sich am Ergonomiekonzept leistungsstarker Outdoor- und Trekkingrucksäcke und sind in der Regel so konzipiert, dass die Last von Schultern und Rücken genommen und auf den belastbareren Beckenbereich verlagert wird. Dies funktioniert jedoch nur, wenn das Tragesystem optimal an die Statur des Kindes angepasst ist.

Worauf ist bei der Einstellung der Tragegurte zu achten?

Bei der Einstellung der Schulter-, Brust- und Beckengurte sollte darauf geachtet werden, dass der Schulranzen nicht zu tief auf dem Rücken sitzt, da die Gurte sonst unangenehm drücken und das gesamte Gewicht des Schulranzens auf den Schultern des Kindes ruht. Die Riemen sollten fest genug sitzen, dass sie bei Bewegung nicht versehentlich verstellt werden können, gleichzeitig sollten sie locker genug sein, dass das Kind die Schultergurte verstellen kann. Brust- und Beckengurte (letztere sollten optimalerweise über gepolsterte Beckenflossen verfügen) sorgen für die nötige Stabilität beim Tragen und können ebenso individuell einge- und verstellt werden. Hier ist zu beachten, dass das Kind bei geschlossenen Brust- und Beckengurten in der Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Worauf ist beim Gewicht des Schulranzens zu achten?

Moderne Schulranzen haben ein Leergewischt zwischen 800g und 1.3kg und fassen ein Volumen von 8 bis 25 Liter je nach Marke und Modell. Im befüllten Zustand sollte der Schulranzen nicht mehr als 10-17 Prozent des Körpergewichts des Kindes wiegen. Da es hier auf die individuelle Statur des Kindes ankommt, können Eltern einen einfachen Test anwenden, um sicherzustellen, dass der Schulranzen nicht zu schwer ist. Kann das Kind mit bepacktem Rucksack mühelos auf einem Bein stehen, wird die Rückenmuskulatur nicht zu stark beansprucht. Der Abc-Schütze kann den Schulranzen ohne Probleme durch den Schulalltag tragen. Ebenfalls wichtig ist die optimale Verteilung der Schulsachen. Bücher und schwere Hefter sollten im hinteren Teil des Schulranzens nahe dem Rücken untergebracht werden, leichteres Zubehör wie Mäppchen und Hefte kommen nach vorn.

Worauf ist in puncto Sicherheit zu achten?

Je nach Jahreszeit kann es vorkommen, dass die Kids Teile des Schulwegs im Dunkeln oder bei schlechten Wetterverhältnissen zurücklegen müssen. Eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr ist essenziell. Hier sollte darauf geachtet werden, dass 10 Prozent der Rucksackoberfläche aus retroreflektierenden (also das Licht zurückwerfenden) Materialien besteht, sowohl auf dem Rucksack als auf den Tragegurten und Beckenflossen. Zusätzlich sollten weitere 20 Prozent am Tag fluoreszieren. Dies ist wichtig bei Schulranzen mit einer dunkleren Farbgebung.

Unser Tipp: Die Marke ergobag bietet praktische Seitentaschen Zip Sets in fluoreszierenden Farben, die man mit wenigen Handgriffen am ergobag pack und ergobag cubo Schulranzen befestigen kann. Sie sorgen für noch mehr Stauraum sowie eine bessere Sichtbarkeit im Dunkeln oder bei schlechten Wetterverhältnissen.

Schulranzen aus nachhaltiger Produktion - umweltschonend und schadstoffarm

Natur- und Umweltschutz waren niemals wichtiger als heute! Und deshalb sind wir bei stilwahl stolz darauf, mit jungen und modernen Marken zusammenzuarbeiten, die ihre Produkte nachhaltig, umweltschonend und schadstoffarm produzieren. Die Marke ergobag des Kölner Start-Up Unternehmens FOND OD BAGS verwendet ausschließlich Textilien, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden. So findet Plastikmüll eine neue Verwendung und natürliche Ressourcen werden geschont. Als Mitglied der FAIR WEAR FOUNDATION hat sich ergobag der sozialen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern in sämtlichen Produktionsstätten verschrieben. Regelmäßige Überprüfungen des Qualitätsstandards gehören ebenso dazu, wie die Sicherstellung fairer Löhne und die Verwendung überdurchschnittlich schadstoffarmer Materialien. Für Letzteres wurde ergobag mit dem Bluesign-Zertifikat ausgezeichnet.

Was ist der Unterschied zwischen einem Schulranzen und einem Schulrucksack?

Obwohl synonym verwendet, gibt es ein Unterscheidungsmerkmal zwischen Schulranzen und Schulrucksäcken. Unter Schulrucksäcken verstehen wir bei stilwahl die gesamte Bandbreite zuverlässiger Schulbegleiter – von den farbenfrohen Schulranzen für die 1. bis zur 3. Klasse bis hin zu den coolen Rucksäcken für die weiterführenden Schulen. Schulranzen sind eine spezielle Form des Schulrucksacks, die für die jungen Schulanfänger der 1. bis 3. Klasse designt werden. Ranzen sind in der Regel kasten- bzw. tornisterförmig und verfügen über ein stabilisierendes Grundgestell, während Rucksäcke für die Schüler der höheren Jahrgangsstufen in ihrem Design flexibler sind und häufig gepolsterte Fächer für das Tablet, den Laptop oder andere elektronische Geräte bieten.

Fazit: Alles Wissenswerte für die Wahl des richtigen Schulranzens auf einen Blick

•    Die Wahl des richtigen Schulranzens hängt von zahlreichen Faktoren ab und sollte gut überlegt sein

•    Ranzenbreite sollte der Schulterbreite des Kindes entsprechen und der Ranzen nach dem Einstellen der Tragegurte eng am Rücken anliegen

•    Rücken sowie Schulter- und Beckengurte sollten gut gepolstert sein und an die Statur des Kindes angepasst werden können

•    das Gewicht des befüllten Schulranzens sollte nur 10-17 Prozent des Körpergewichts des Kindes entsprechen. Kann das Kind mit befülltem Schulrucksack problemlos auf einem Bein stehen, wird die Rückenmuskulatur nicht strapaziert

•    10% der Rucksackoberfläche sowie der Schulter- und Beckengurte sollten mit retroreflektierenden Materialien versehen sein; weitere 20% sollten auch am Tag fluoreszieren

•    der kleine Abc-Schütze sollte bei der Wahl des Schulranzens ein Mitspracherecht haben, schließlich soll der Schulbegleiter auch in den kommenden 2-3 Jahren noch gefallen

•    moderne Schulranzen-Marken haben sich dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit verschrieben und produzieren unter fairen Arbeitsbedingungen mit schadstoffarmen Materialien

•    es empfiehlt sich, den Schulranzen im Set zu kaufen, da diese alles beinhalten, was die Kids für einen erfolgreichen Schulstart benötigen; das Zubehör ist farblich auf das Design des Schulranzens abgestimmt